Du fehlst

Alleingeborener Zwilling

Dieses Thema liegt mir besonders am Herzen, da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie tief gehend die Folgen dieses vorgeburtlichen Verlustes sein können…und zum anderen, weil es immer noch ziemlich unbekannt ist, obwohl laut Experten bis zu 40% der Schwangerschaften nicht alleine beginnen.

Wann spricht man von einem verlorenen Zwilling?

Von einem „verlorenen Zwilling“ spricht man, wenn ein Embryo im Frühstadium einer Schwangerschaft, meistens so bis zur 12. Woche wieder stirbt.

Die ersten Tage, Wochen oder Monate waren ein oder mehrere Embryonen gemeinsam in einem wundervollen Zustand des „Eins- Seins“ in der Gebärmutter. Das Geschwister starb dann jedoch plötzlich und ging durch eine Blutung in der frühen Schwangerschaft ab.

Das Gewebe kann vom Körper bzw. von der Plazenta resorbiert werden oder im überlebenden Zwilling einwachsen.

Für den überlebenden bzw. alleingebliebenen Zwilling hat dies tiefgreifende Prägungen zur Folge. Aus der Zwillingsforschung weiß man, dass Zwillinge die engste Bindung zueinander haben, noch vor der Mutter-Kind-Beziehung.

Hast du dich schon mal gefragt, ob du im Mutterleib mit jemanden eine innige Beziehung geprägt von Liebe, Eins sein, tiefer Verbundenheit hattest?

Wenn ja, ist alles das, was du damals erlebt hast, spurlos verschwunden und erledigt?

unerklärliche Traurigkeit

Die Auswirkungen sind vielschichtig

Einige davon sind weniger störend, wie wenn jemand immer unbewusst für „Zwei“ einkauft, kocht oder isst …immer eine große Tasche oder Rucksack mit sich trägt…

Andere können das Leben massiv beeinträchtigen…in Form von tief empfundener Einsamkeit,…unstillbarer Sehnsucht nach Etwas…Angst vor Nähe…unerklärliche Schuldgefühle…übergroße Verantwortungsgefühle …das Gefühl, kein Lebensrecht zu haben, halb im Leben und halb im Tod zu sein… sie fühlen sich wie in einer Blase und das Leben spielt sich außerhalb der Blase ab…plötzlich auftretende TodesangstBeziehungsschwierigkeiten

Kein Beziehungspartner wird jene bedingungslose Liebe und Innigkeit jemals erfüllen können, nach welcher der Alleingeborene sucht.

Wer nach einer Traumfrau oder einem Traummann Ausschau hält, sucht meist seinen Zwilling.

Du darfst

Neben den psychischen Belastungen treten auf der körperlichen Ebene gehäuft Zysten oder Fisteln im Unterbauch oder Genitalbereich auf, die embryonales Gewebe enthalten.

Auch Kraftlosigkeit…wie wenn man mit „angezogener Handbremse“ durchs Leben fährt…Schwindel… vermehrt schwere Unfälle…arbeiten für „zwei“… können Hinweise auf diesen vorgeburtlichen Verlust sein.

Hattest du als Mutter in deiner frühen Schwangerschaft das Gefühl, da war noch wer ?

Oder hattest du eine kleine Blutungkonntest plötzlich Veränderungen in den Bewegungen deines Babys wahrnehmen ?

Ist dein Kind häufig schwer zu beruhigen…hat es große Schwierigkeiten mit Veränderungen…will an allem festhalten…oder gerät in Panik wenn es etwas verliert?

Wo bist du?

Sehr häufig weiß nicht einmal die Mutter davon, dass da noch jemand war, und so kann sie dem überlebenden Baby nicht die Zuwendung und Unterstützung geben, die es brauchen würde.

Das Baby fühlt sich von der Mutter alleingelassen und entwickelt oft keine innige Beziehung zu ihr.

Kinder mit diesen Erfahrungen im Mutterleib sind häufig sehr sensible Babys. Sie schreien viel und lassen sich kaum beruhigen, haben häufig Schwierigkeiten beim Trinken und brauchen viel Körperkontakt. Für Eltern stellen sie häufig eine große Herausforderung in der Betreuung dar.

 

Alleingeborene Kinder und ihr oft ganz besonderer Bezug zu einem Stofftier

Manchmal auch imaginäre Freunde…oder sie sehnen sich nach einem Geschwisterchen.

Beim alleingeborenen Zwilling geht es um die tiefe Liebe, die emotionale Verbindung, das Drama des Todes seines Geschwisters und das Zurückbleiben des Überlebenden.

Betroffene erleben es als unglaubliche Erleichterung, wenn sie ihren früh verlorenen Zwilling entdecken. Eine Lücke schließt sich und die unbewusste Suche kann aufhören.

Plötzlich erklären sich zuvor scheinbar unerklärliche Phänomene und Verhaltensweisen.

Sie wissen endlich, wohin ihre starken Gefühle tatsächlich gehören und sie können einen heilsamen Prozess in Gang bringen. Der verlorene bzw. wiedergefundene Zwilling wird integriert und bekommt seinen Platz im System.

Das Beziehungsverhalten kann sich ändern und neue glücklichere Beziehungen können eingegangen werden.

Lebensfreude

Nach einer Weile der Bearbeitung wird der verlorene Zwilling als ganz besondere Ressource erlebt.

Es hat für den Betroffenen oft belastende und leidvolle Auswirkungen, aber der Zwillingsverlust hat auch Ressourcen und Potentiale  im Überlebenden freigesetzt.

Diese Menschen haben schon im Kindesalter und auch als Erwachsene das Gefühl, irgendwie anders zu sein. Sie beschäftigen sich meist sehr früh mit wesentlichen Themen des Lebens- wie Geburt, Tod, Leid und Krankheit und wählen oft helfende Berufe.

Ihre  ausgeprägte Kreativität und ihre hohen empathischen  Fähigkeiten scheinen eine besondere Begabung von überlebenden Zwillingen zu sein.

Alleingeborene sind sehr vielseitige, interessante und faszinierende Gesprächs- und Beziehungspartner mit einer tiefen Liebesfähigkeit.

Sei Du selbst! Die Anderen sind bereits vergeben.“

– Oscar Wilde

Mit individuell abgestimmten Visualisierungen und Aufstellungen begleite ich Ihren persönlichen Heilungsprozess, von der „Entdeckung“  bis hin zur „Entfaltung“  Ihres ganzen Potentials.

Ich biete den nötigen Raum, damit sich Ihre Emotionen zeigen können und stehe mit meinem ganzen Wissen und meiner Erfahrung an Ihrer Seite.

Buchempfehlungen

  • „Der verlorene Zwilling“ – Evelyne Steinemann
  • „Das Drama im Mutterleib“ – Alfred R. und Bettina Austermann
  • „Gesucht: Mein verlorener Zwilling“ – Barbara Schlochow
  • „Seelenkinder und wie sie in ihrer Familie wirken“ – Sereina Heim

Brauchen Sie Unterstützung zu diesem Thema?